SimjaREK.jpg

Seit der Gründung des Vereins Rette ein Kinderleben Schweiz am 2. Juli 1997 (heute Sharing Hands) helfen Zuwendungen aus der Schweiz tausenden, notleidenden Kindern und ihren Familien in den 3 brasilianischen Bundesstaaten Pernambuco, Paraíba und Alagoas ganz direkt.

Im Nordosten Brasiliens, geht die Schere zwischen arm und reich speziell weit auseinander. Allein in Recife, der Hauptstadt von Pernambuco, leben mehr als 53% der Bevölkerung in Gebieten mit geringer oder keiner städtischen Infrastruktur. Leid und Not sind in den Elendsvierteln, den sogenannten Favelas, die Folgen. Es mangelt an allem. Ohne Unterstützung von aussen droht oft die komplette Perspektivenlosigkeit.

Der deutsche Verein Simja Rette ein Kinderleben e.V. rettet in dieser Region seit 1983 erfolgreich Kinderleben. Kinder und ihre Familien werden in 14 von Simja aufgebauten Kinderheimen, Stützpunkten und Anlaufstellen unterstützt. Sie werden von erfahrenen Mitarbeiterinnen betreut und versorgt, die früher alle selber durch Simja begünstigt waren. 

In der Schweiz kann nach wie vor gespendet werden. Die Übernahme neuer Patenschaften ist seit Anfang 2021 aus administrativen Gründen leider nicht mehr möglich. Für Spenden aus der Schweiz stellt Sharing Hands gerne eine Spendenbescheinigung aus. Spenden via Sharing Hands werden zu 100% an den Verein Simja Rette ein Kinderleben weitergeleitet.

Kontaktperson Sharing Hands: Dagmar Hoffmann

Spenden-Konto: 
Zürcher Kantonalbank
IBAN: CH92 0070 0113 2001 5806 2