Sharing Hands News April 2022

Liebe Mitglieder von Sharing Hands
Liebe Patinnen und Paten
Liebe Spenderinnen und Spender
Liebe Sharing Hands

Sehr gerne informieren wir Sie über die neuesten Entwicklungen bei Sharing Hands.

Brasilien
Dank all Ihren grosszügigen Spenden erfreuen sich die begünstigten Kinder in Brasilien eines besseren Lebens und erhalten so Perspektiven. Die regelmässigen Berichte und Bilder von Simja - Rette ein Kinderleben sprechen entsprechend Bände! Die Kinder, ihre Familien und wir sind Ihnen von Herzen dankbar für Ihre hoch geschätzte Anteilnahme und Ihre lebensrettenden Zuwendungen!
®Der Blog von Rette ein Kinderleben e.V. (simja.org)
®Die besondere Patenschaft - Helfen Sie mit! Werden Sie Pate. (rette-ein-kinderleben.de)

Nepal
Mit der Bereicherung des Vorstands durch Tashi Lama im Jahr 2021 konnten wir die Sharing Hands Projekte in Nepal in den letzten Monaten sehr erfolgreich weiterentwickeln.
In den beiden Primarschulen, der Hill Shine Academy und der Schule im buddhistischen Frauenkloster, Tashi Gatsal Basic School, kommen immer mehr Kinder aus ärmsten Verhältnissen in den Genuss von für sie grundlegend wichtigen durch Sie gespendete Schulstipendien.
Mit nur einem Franken pro Tag kann ein Schulkind mit dem Transport durch den Schulbus, Schulmaterial, Kleidung und Essen versorgt werden.

Dank Tashi Lamas exzellenter Vernetzung in Nepal und seinem bemerkenswerten Engagement wissen wir nun, welche Kinder von grosser Armut betroffen sind und daher unsere Unterstützung am dringendsten benötigen.
Auch die Lehrpersonen, welche ohne unsere finanzielle Hilfestellung praktisch ohne Lohn die Kinder unterrichten müssten, können wir nun dank Tashi Lamas beeindruckendem Einsatz entsprechend entlohnen.
®Tashi Lama (20+) Watch | Facebook
®(20+) Hill Shine Academy | Facebook
®(20+) Tashi Chime Gatsal Gumba | Facebook

In den beiden Dörfern Bigu und Mude werden wir in diesem Jahr noch weitere Projekte zur Unterstützung der Bergbevölkerung lancieren.
Dank Tashi Lamas Vernetzung mit  Pranita Chettri und ihrer Non-Profit-Organisation Books for Change aus Luzern, erhalten die Schulen der beiden Bergdörfer bald richtige Bibliotheken.
Pranita Chettri hat in Nepal und Indien bereits 22 Bibliotheken aufgebaut. Sie kooperiert dazu unter anderem mit der Nepal Youth Foundation. Ein Team der Nepal Youth Foundation führte im März 2022 eine Evalution der Situation in beiden Gemeinden und den zwei Schulen durch. Aufgrund ihres Evaluationsberichts werden nun die beiden Bibliotheken geplant und aufgebaut. Die Lehrpersonen werden regelmässig in Nutzung und Didaktik geschult, so dass sie den Kindern mit den Büchern Türen und Welten eröffnen können.

Grosser Dank gebührt an dieser Stelle Tashi Lama, Pranita Chettri und dem Team der Nepal Youth Foundation für Ihren zielführenden Einsatz!
®BOOKS FOR CHANGE
®Nepal Youth Foundation - Nepal Youth Foundation

Tashi und Carmen Lama konnten unter vielem anderen in Nepal mit einer Art Mikro-Kredit-Schneeball-Projekt schon mehrfach Frauen aus der Armut helfen.
Das Prinzip ist denkbar einfach: eine Startsumme für den Aufbau einer eignen Pilz-Farm, zum Beispiel, wird an eine Frau übergeben, mit der sie ihr eigenes Pilz-Geschäft aufbauen kann.
Läuft das Geschäft, gibt die Frau diese Startsumme an eine andere, von Armut betroffenen Frau weiter. Diese baut ebenfalls ihr Pilz-Geschäft auf und wenn sie bereit ist, kommt eine weitere Frau in den Genuss dieses Startkapitals.
Dieser Prozess wird stetig wiederholt und ermöglicht so immer mehr Frauen ein regelmässiges Einkommen und damit das Entkommen aus der Armut.
®MENSCHEN HANDWERK LOKAL // Carmen Lama von TGIFW (THANK GOD IT'S FAIR WEAR) im Interview mit Marc - YouTube
®TGIFW - THANK GOD ITS FAIR WEAR – ein Schweizer Fair-Fashion-Label

 

Griechenland
Die Pandemie-Situation liess es nicht zu, Veranstaltungen zu organisieren, an welchen die überaus wichtige Tätigkeit von One Happy Family in Griechenland in der Schweiz hätte aufgezeigt werden können.
One Happy Family ist im Frühling 2022 von Lesbos nach Athen umgezogen, baut nun in Athen das One Happy Family Victoria Community Center auf, um damit geflüchteten Menschen einen Ort der Würde mit Selbstbestimmung zu bieten.
Sharing Hands kann sich im Zusammenhang mit der Unterstützung für One Happy Family sehr glücklich schätzen, zufällig auf Jinda Ibesh getroffen zu sein.
Denn die angehende Ingenieurin hat bewundernswerte, visionäre Pläne und wir unterstützen sie mehr als gerne dabei: Jinda Ibesh entwirft Wohncontainer für Asylheime.
Selbst hat sie die Erfahrung machen müssen, wie es ist, in einem viel zu kleinen, schmutzig-löchrigen, nassen Zelt auf Samos überleben zu müssen. Die krankmachenden Zustände in diesen Asylheimen können dank Jinda Ibeshs wertvollem Projekt drastisch verbessert werden.
®One Happy Family Community Center Lesvos OHF (ohf-lesvos.org)
®Mini Gschicht – «Ich bin aus Syrien geflüchtet. Jetzt will ich anderen Flüchtenden in Griechenland helfen» - 20 Minuten

 

Orphan Healthcare - Elfen helfen Kindern mit seltenen Krankheiten
Auch die im Jahr 2020 gestartete Zusammenarbeit mit Dr. Frank Grossmann, dem Gründer der Stiftung Orphan Healthcare, welche ein ganzheitliches und integratives Programm für Kinder mit seltenen Krankheiten entwickelt hat, wurde durch die Pandemie-Situation jäh blockiert. Geplant war, gemeinsam die Möglichkeiten zu eruieren, wie das Kernprogramm der Stiftung auch in den Sharing Hands Partner-Projekten angeboten werden könnte. Kinder mit seltenen Krankheiten gehören zu den vulnerabelsten und an vielen Orten, wo Sharing Hands Projekte unterstützt, würden wir künftig gerne Betroffenen helfen - speziell in den Gebieten, wo grosse Not und Armut herrscht und Angebote für Kinder mit seltenen Krankheiten noch weitgehend fehlen.
®ELFEN HELFEN hilft gezielt. - Orphanhealthcare

Vorstand
Leider müssen wir uns diesen Frühling von Silvia Salzmann, Quästorin, und Grégoire Filiâtre, Vize-Präsident, verabschieden. Beide werden sich intensiver ihren weiteren Aufgaben zuwenden. Wir bedanken uns ganz herzlich für die geleisteten Beiträge und wünschen Ihnen alles Gute für Ihre künftigen Vorhaben!
Mit Jinda Ibesh, Nadja Enescu und Muriel Nann erhält der Sharing Hands Vorstand neue hochkarätige Team-Mitglieder mit einzigartiger Schaffenskraft und bewundernswerter Stamina.
Nadja Enescu kann auf einen vielfältigen Erfahrungsschatz im Stiftungswesen, in der Vernetzung, in der Kommunikation, im Finanzwesen und in der Administration zurückgreifen. Ihr gewinnendes, offenes Wesen überzeugt. Nadja Enescu wird den Betrieb von Sharing Hands massgeblich mitprägen und wir sind sehr erfreut, denn die Sharing Hands Projekte erhalten dank Nadja Enescus Elan erheblichen Aufschwung.
Die diplomierte Ökonomin Muriel Nann ergänzt das Sharing Hands Präsidium optimal. Als Expertin für Volks- und Betriebswirtschaft sowie Wirtschaftsvölkerrecht und erfahrene Therapeutin, ist Muriel Nann die perfekte Besetzung im künftigen Sharing Hands Co-Präsidium. Muriel Nann weiss genau, wie Projekte zum Erfolg geführt werden und bringt dazu auch ein weitreichendes Netzwerk an für Sharing Hands vorteilbringenden Kontakten mit.

Jahresversammlung 2022
Wenn Sie mehr über unsere Projekte und die neuen Mitglieder des Vorstands erfahren möchten, würden wir uns sehr freuen, Sie anlässlich der Sharing Hands Jahresversammlung 2022 begrüssen zu dürfen.
Hierzu laden wir Sie herzlich ein am

7. Mai 2022, 14:00-16:00 Uhr, bei Camion Transporte AG, Hubstrasse 103, 9501 Wil SG

Im Namen des Sharing Hands Vorstands bedanke ich mich ganz herzlich bei Ihnen für all Ihre grossartige Unterstützung!

Ihre
Christine Janine Wittlin
Sharing Hands Präsidium
info@sharing-hands.ch
www.sharing-hands.ch